Wochenrückblick Woche 34

  • Nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan am 18. August wird traditionell das Fastenbrechen gefeiert: Das sogenannte Zuckerfest fand vom 19. – 21. August statt.  Mit dem Zuckerfest in Deutschland beschäftigt sich dieser Ramadan-Blogpost vom Religionswissenschaftler Michael Blume (Auch die Diskussion ist lesenswert!) und einige weltweite Impressionen gibt es von der Zeit.
  • Am Donnerstag hat sich der Deutsche Ethikrat mit dem Thema Beschneidung in einer öffentlichen Plenarsitzung beschäftigt und spricht sich für eine Beschneidung unter Betäubung aus. Die Pressemitteilung des Ethikrates und den Link zu den Vorträgen und der Diskussion findet ihr hier.
  • In Nordrhein-Westfalen wurde in dieser Woche Islamunterricht an den Schulen eingeführt. Noch wird der Unterricht nicht flächendeckend angeboten und meist durch Islamkundelehrer durchgeführt – je nach Einschätzung aus Personal- (taz) oder Geldmangel (Zeit).  Auch gibt es noch keinen einheitlichen Lehrplan.
  • Auch zwei Monate nach den ersten Ausschreitungen in Burma hat sich die Lage noch nicht wieder beruhigt. Nun protestieren auch immer mehr muslimische Staaten gegen die Behandlung der Rohingya.
  • In Pakistan wurde ein 11-jähriges Mädchen wegen Blasphemie verhaftet. Sie hatte Seiten mit Koranversen aus einem Lehrbuch gerissen und war daraufhin von einer aufgebrachten Menschenmenge angegriffen worden. Die Blasphemiegesetze in Pakistan sind sehr streng, doch der Übergriff auf ein kleines, noch dazu geistig behindertes, Mädchen hat viele Pakistaner geschockt.

Flattr this!

6 Antworten zu “Wochenrückblick Woche 34

  1. Finde ich echt eine super Idee mit dem Wochenrückblick – gefällt mir wirklich gut! Kurz und knackig und wer Lust hat, kann tiefer in die Materie einsteigen. Bin auf die nächsten Wochenrückblicke gespannt.
    LG, Annemarie

  2. Wow, was für ein schöner Blog – und das mit dem Wochenrückblick ist ja eine klasse Idee!

    Da schreibe ich doch einfach: Willkommen auf meiner Blogroll, ich werde gerne öfter vorbei schauen!

  3. Oh, und jetzt sehe ich gerade, dass eines meiner Bücher in Deinem Blog-Bücherregal steht! Das ist mal echt eine Ehre, vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.