Die “Kreuzbrüder” sorgen für Aufruhr im Bistum Eichstätt

Religionen sind immer in Aushandlungsprozessen. Neue religiöse Normen entstehen, werden abgelehnt oder angenommen; alte Traditionen hinterfragt oder verteidigt. Derzeit lassen sich solche Prozesse im bayerischen Egweil beobachten. Die Ereignisse zeigen wie gut – oder schlecht – eine etablierte Religionsgemeinschaft mit divergierenden Strömungen innerhalb ihrer Strukturen umgeht.


Egweil ist eine Gemeinde in Oberbayern, die nicht einmal 1.500 Einwohner hat. 1 Es gibt eine katholische Kirche, St. Martin, und einen Pfarrer, Slawomir Gluchowski, der neben Egweil noch für sechs andere Gemeinden zuständig ist.2. Unterstüzt wird der Pfarrer in seiner Arbeit in Egweil von einem Kaplan, der üblicherweise im Pfarrhaus wohnt. Ab 2014 übernimmt dieses Amt Pater Johannes Weise. Er zieht ins Pfarrhaus ein und mit ihm seit 2015 seine Mitbewohner Kai Röder und Jonathan Veit. Gemeinsam leben und beten sie im Pfarrhaus. Sie nennen sich “Kreuzbrüder”, tragen Shirts und Pullover mit Kreuzsymbol und geben sich Ordensnamen: Bruder Martin (Weise), Bruder Clemens (Röder) und Bruder Justin (Veit). Sie engagieren sich in der Seelsorge, haben einen Gospelchor und eine Posaunengruppe gegründet. Die “Kreuzbrüder” arbeiten unter dem Leitspruch “Keuschheit, Gehorsam, Armut” und können – trotz anfänglicher Skepsis in der Bevölkerung – in Egweil viele Unterstützer gewinnen.3 Selbst der Bischof Gregor Maria Hanke scheint angetan und will die “Gemeinschaft vom Kreuz” als kirchlichen Verein anerkennen.

Eine solche Anerkennung stellt den Verein für zwei Jahre unter den Schutz des Bistums. Doch die Anerkennung wird nie offiziell und später wird der Bischof sagen, dass die “Kreuzbrüder” eine ausschließlich private Angelegenheit seien. Im Dezember 2017 wird Kaplan Johannes Weise die Kündigung ausgesprochen.4 In der Pfarrei und bei vielen Egweiler Bürgern sorgt dieser Schritt für Empörung, haben doch die Seelsorge und über den Gottesdienst hinausgehende Aktivitäten deutlich zugenommen. Sie wollen die “Kreuzbrüder” behalten.

Aus Sicht der katholischen Kirche stehen die “Kreuzbrüder” zunehmend in Konkurrenz zur eigenen Arbeit, anstatt in diese integriert zu sein. Bischof Hanke macht Ende Februar 2018 klar, dass er das “Projekt” beendet wissen will5 und unterstützt Pfarrer Gluchowski, an dessen Autorität der Bischof nicht vorbei agieren wird. Der Bischof betont, dass das “Projekt Weise” (meines Wissens nennt er sie nicht “Kreuzbrüder”) für ihn von Beginn an eine Privatangelegenheit gewesen sei und sich nicht mit pastoralen Aufgaben zu vermischen habe. Dem sei Weise aus Bistumssicht nicht nachgekommen, sondern vielmehr seien Parallelstrukturen entstanden. Der Bischof erläuterte seine Sichtweise bei einem Treffen in der Kirche St. Martin in Egweil. Besonders auf den Punkt Aufbau ordensähnlicher Strukturen reagiert Bischof Hanke emotional und spricht von Amtsanmaßung. Die “Kreuzbrüder” reagierten darauf mit einer eigenen Stellungnahme, die hier einsehbar ist und argumentiert, dass sich die Gemeinschaft immer innerhalb der kirchenrechtlichen Grenzen gehalten hätte. Das mag zwar stimmen, ist aber für das weitere Vorgehen des Bistums irrelevant. Dort will man das “Projekt Weise” ad acta legen und hofft, dass sich damit auch das Engagement der “Kreuzbrüder” von selbst erledigt. Doch die wollen so schnell nicht aufgeben.6 Und dann gibt es vielleicht wirklich die Parallelstrukturen, welche die Vertreter des Bistums immer wieder anprangern.

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik. Stand 2016. https://www.statistikdaten.bayern.de/genesis/online?sequenz=tabelleErgebnis&selectionname=12411-001
  2. Pfarrverband Nassenfels http://pfarrverband-nassenfels.bistum-eichstaett.de/startseite/ (Zugriff 18.04.18)
  3. quer: Bischof wirft Glaubensbrüder raus. http://www.ardmediathek.de/tv/quer-mit-Christoph-S%C3%BC%C3%9F/Bischof-wirft-Glaubensbr%C3%BCder-raus/BR-Fernsehen/Video?bcastId=14912730&documentId=51061808
  4. Bistum will in Egweil offene Fragen klären. http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Egweil-Bistum-will-in-Egweil-offene-Fragen-klaeren;art575,3671648
  5. Pfarrverband Nassenfels. Pfarrversammlung in Egweil. http://pfarrverband-nassenfels.bistum-eichstaett.de/pfarreien/videodetails/news/pfarrversammlung-in-egweil-bischof-hanke-und-glaeubige-im-gespraech/
  6. Draußen vor der Tür. Konflikt um die “Kreuzbrüder” von Egweil spitzt sich zu.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.