Über mich

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog.

Wie ihr vermutlich schon aus dem Titel schlussfolgert, geht es auf diesen Seiten um Religion in all ihren Facetten: Ich stelle euch Religionen, religiöse Gemeinschaften und Anschauungen vor. Es gibt eine Literaturliste mit Leseempfehlungen und einen Kalender mit dem ihr über Veranstaltungen und Feste auf dem Laufenden bleibt.

Mein Name ist Sabine Liesche und ich bin Religionswissenschaftler und Autor aus Leidenschaft. Auf diesem Blog verbinde ich beides zu einem, wie ich hoffe, spannenden Mix aus Unterhaltung und Information. Da ich neben der Religionswissenschaft auch Arabistik und Japanologie studiert habe, beschäftige ich mich viel mit islamischen Phänomenen und japanischen Religionsgemeinschaften. Nichtsdestotrotz bin ich für alles offen, also, wenn ihr Themen habt, über die ihr schon immer mal mehr wissen wolltet, schreibt mir einfach oder hinterlasst einen Kommentar.

Veröffentlichungen

Muslime in Sachsen. Geschichte, Fakten, Lebenswelten.

Muslime in Sachsen. Geschichte, Fakten, Lebenswelten.

Liesche, Sabine: Der Sächsische Integrationspreis. Vereine als Akteure der Integration. In: Hakenberg, Marie / Klemm, Verena (Hg.): Muslime in Sachsen. Geschichte, Fakten, Lebenswelten. Edition Leipzig, 2016, S. 55-61.

Seitdem »Pegida« und »Legida« die »Rettung des Abendlands vor Islamisierung« auf ihre Fahnen schrieben, ist das Leben der Muslime in den Fokus der Medien gerückt. Aber muslimisches Leben, gibt es das in Sachsen überhaupt? Und wie sieht es tatsächlich aus? Anschaulich und faktenreich berichten die Autoren über kulturelle Herausforderungen sächsischer Muslime im Alltag, über Jugendkultur, »Problemviertel«, Sprache, Religion und die Spuren islamischer Kultur in der Geschichte Sachsens.

Zu beziehen über jeden guten Buchladen oder hier über Amazon.

 

Titelbild "Staat und Religion"

Titelbild „Staat und Religion“

Liesche, Sabine: Staat und Religion. sciebooks Verlag, 2014.

Das Verhältnis des deutschen Staates zu den Religionsgemeinschaften in Deutschland ist geprägt von einem Abwägen zwischen den Interessen beider Seiten. Der deutsche Staat verpflichtet sich einerseits zu einer Trennung von Religion, andererseits ist er verantwortlich für ihren Schutz. Dieser Balanceakt wird ermöglicht durch die Bestimmungen des Grundgesetzes und detaillierte Verträge zwischen einzelnen Religionsgemeinschaften und dem Staat. Das vorliegende Buch gibt nicht nur einen Überblick über das deutsche Kooperationsmodell und die religionsrelevanten Aspekte des Grundgesetzes, sondern beleuchtet auch deren Konfliktfelder und die Möglichkeiten religiöser Selbstbestimmung.

Zu beziehen hier über den sciebooks Verlag oder hier über Amazon.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.