Schlagwort-Archiv: Aktuelles

Wochenrückblick (Woche 30 und 31)

Hier habe ich für euch gesammelt, was mir in den vergangenen zwei Wochen an religionsrelevanten Themen aufgefallen ist.

  • Im autonomen Gebiet Tatarstan (Hauptstadt Kasan) gab es vergangene Woche einen Doppelanschlag mit religiösem Hintergrund. Dabei gab es einen Toten und einen Schwerverlezten. Die Region gilt als Zentrum des Islam in Russland und als Musterbeispiel für die Integration von Christen und Muslimen.
  • Die Diskussion um die Beschneidung von Jungen ist  in Deutschland nach wie vor aktuell. Doch auch das europäische Ausland verfolgt die Debatte, da erwartet wird, dass eine Entscheidung in Deutschland Signalwirkung für Europa hat. Bisher ist Schweden das einzige europäische Land, welches gesetzliche Regelungen zur Beschneidung erlassen hat.
  • Und da wir schon einmal beim Thema Religionsfreiheit in Deutschland sind: Ein deutsches Gericht hat zwei Kinder gegen ihren Wunsch und den Willen der Mutter zum Religionsunterricht verpflichtet.
  • Ist es eigentlich jemandem aufgefallen? Vom 20.07. bis 18.08. ist Ramadan. Ja, genau, schon mittendrin und noch nichts gemerkt. Einen schönen Artikel dazu findet ihr hier.

Flattr this!

Fokus: Beschneidung 1/3 – Das Urteil

Das Landgericht Köln hat mit seinem Urteil die Religionsfreiheit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit untergeordnet. Doch was und worüber wurde da entschieden?

Eigentlich fing alles harmlos an: Eltern bringen ihr Kind zu einem Arzt, weil sie ihn gemäß ihrer Religion beschneiden lassen möchten. Die Entfernung der Vorhaut wird sachgerecht durchgeführt und verläuft ohne Komplikationen. Einige Tage später treten zwar Blutungen auf, doch können diese schnell gestillt werden. Und doch wird eben jener Arzt der Körperverletzung angeklagt. Weiterlesen

Flattr this!

Religiöse Gewalt in Birma

Die Spirale der Gewalt zwischen den muslimischen Rohingya und Buddhisten fordert immer mehr Opfer

Zunächst zur Auffrischung eventuell eingestaubter Geographiekenntnisse, hier eine Karte zur besseren Einordnung.

Die Lage Burmas in Südostasien (Quelle: von Kolomaznik (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons, Bearbeitung: R. R.-Orlovius)

In der deutschen Presse wird meist Birma als Landesname verwendet, aber auch Burma (übernommen aus dem englischsprachigen Raum) oder Myanmar sind möglich.

Ausnahmezustand im Nordosten Birmas

Dutzende Tote, Ausgangssperren und Ausnahmezustand im Bundesstaat Rakhaing (auch Rakhine oder Arakan). Das ist die Bilanz von knapp vier Wochen gewalttätiger Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Buddhisten. Doch wie konnte es so weit kommen? Was war der Auslöser für die Wellen der Gewalt? Weiterlesen

Flattr this!

Kirchliche Trauung für gleichgeschlechtliche Paare

Heute findet in Dänemark die erste kirchliche Hochzeit eines schwulen Paares statt

Im Vorfeld wurden heiße Diskussionen geführt und die rechte Partei Dänemarks mobilisierte alle Kräfte, um das Gesetz aufzuhalten. Und doch wurde es mit der deutlichen Mehrheit von 85 Ja zu 26 Nein Stimmen beschlossen: Schwulen und lesbischen Paaren ist es nun neben einer zivilen Eheschließung auch möglich, kirchlich zu heiraten. Weiterlesen

Flattr this!