Schlagwort-Archiv: Amish

Wochenrückblick 35:2014

Amish in Ontario

Die Bartattacken auf Amishe könnten erneut verhandelt werden.

Keine Werbung für Religion in der Schule * Amish-Prozess vor Berufungsgericht * 10 Tote bei Massenpanik in Indien * Papst Franziskus mischt sich in chinesische Angelegenheiten Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 2013: Woche 23

  • Der Ablauf der Wahlen des ägyptischen Oberhauses wurden vom ägyptischen Verfassungsgericht für illegal befunden. Es erfolgt jedoch keine sofortige Auflösung. Auch wurde die verfassungsgebende Versammlung als illegal erklärt, dies dürfte jedoch keinen Einfluss auf die Verfassung haben.
  • Das tschechische Verfassungsgericht hat eine Beschwerde der rechten Opposition des Landes abgelehnt. Gegenstand waren Entschädigungszahlungen für 16 religiöse Gemeinschaften (darunter Katholiken, Protestanten und Juden), die während der kommunistischen Herrschaft enteignet wurden. Die Entschädigungen waren auch in der Bevölkerung umstritten.
  • Angara Birds

    Angara Birds via tumblr #occupygezi

    Es gab bereits drei Todesopfer und ca. 4000 Verletzte. Der Premier äußerte sich seit dem Wochenende erstmals wieder zu den Unruhen und sagte, dass er mit den Plänen für den Gezi-Park fortfahren werde.

 

 

 

  • In Florida wird Ende Mai das erste atheistische Monument auf öffentlichem Grund enthüllt. Es ist eine Granitplatte, auf der Zitate bekannter Atheisten eingraviert sind. Sie wird in unmittelbarer Nähe einer Granitplatte mit den zehn Geboten stehen.
  • In London ist am Mittwoch in den frühen Morgenstunden ein islamisches Zentrum abgebrannt. Es gab keine Opfer, da sich zu jener Zeit niemand im Gebäude befand. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um einen Brandanschlag handelt.
  • Im Osten des US-Bundesstaates Ohio gibt es große Vorkommen an Öl und Gas, die von Fracking-Firmen gewonnen werden. Allerdings wurden in den Verträgen zahlreiche Bauern bewusst übervorteilt, darunter auch viele Amishe, die im Regelfall davon Abstand nehmen, Klage einzureichen.

Flattr this!

Wochenrückblick 2013: Woche 6

  • Auf den dänischen Journalisten Lars Hedegaard ist in Kopenhagen geschossen worden. Der Täter konnte nach dem Handgemenge flüchten. Grund für den Angriff waren vermutlich die islamkritischen Äußerungen Hedegaards.
  • In Indonesien, wo Muslime die Mehrheit der Bevölkerung stellen, gehen die Meinungen, ob das chinesische Neujahr am 10. Februar gefeiert werden sollte, auseinander. Der Vorsitzende des indonesischen Ulama Rates (MUI) rät muslimischen Gläubigen, sich aufgrund der buddhistischen Elemente von den Feierlichkeiten fernzuhalten. Dem wird entgegengehalten, dass die Neujahrsfeiern eher kulturellen denn religiösen Charakter hätten.

Flattr this!

Wochenrückblick Woche 36

  • Der erkrankte und bereits seit Wochen im Krankenhaus behandelte Sun Myung Moon ist am vergangenen Sonntag verstorben. Moon hatte 1954 in Korea die Vereinigungskirche begründet, die heute besser bekannt ist unter der Bezeichnung “Moon-Sekte”. Die Organisation wird nun von seinen Kindern geleitet.
  • Für kommenden Sonntag ist in Berlin eine Kundgebung unter dem Motto “Auf Messers Schneide” angekündigt, bei dem v. a. jüdische und muslimische Organisationen für die Beschneidung in Deutschland demonstrieren wollen. Im Vorfeld mussten sich die Veranstalter mit Kritik auseinandersetzen, da sich eine Hamas-nahe Gruppierung auf die Unterstützerliste hatte eintragen lassen. Inzwischen wurde sie daraus entfernt.
  • Seit dem Sturz Gaddafis in Libyen hat im südlich gelegenen Mali die Macht der Islamisten deutlich zugenommen. Inzwischen steht der Nordteil des Landes unter ihrer Kontrolle und in den Städten haben sie sich zur Regierungsgewalt erklärt.
  • Die Amish sind eine der am schnellsten wachsenden religiösen Gemeinschaften in den USA, wie eine Studie der Ohio State University feststellte. 60 Prozent aller Amish-Ansiedlungen wurden nach 1990 begründet, das bedeutet alle 3 1/2 Wochen eine.

Flattr this!

Wochenrückblick Woche 35

  • Das schottische Parlament diskutiert die Zulassung gleichgeschlechtlicher Ehen. Widerstand kommt von der katholischen Kirche Schottlands, die sich in einem Brief ausdrücklich dagegen ausspricht. Am Sonntag wurde der Brief in jeder Gemeinde während des Gottesdienstes vorgelesen. Die schottische Regierung will trotzdem an ihren Bemühungen festhalten – unter der Wahrung der Meinungs- und Religionsfreiheit.
  • Am Montag begann in Cleveland, Ohio (USA) die Verhandlungen gegen eine 16-köpfige Splittergruppe der Amish. Diese hatten neun Amish angegriffen und versucht, Bart- und Haupthaar abzuschneiden. Die Amish sind eine protestantische Bewegung, die dem technischen Fortschritt kritisch gegenüberstehen.
  • Nach der Beschädigung und Zerstörung von vier Kreuzen in orthodoxen Kirchen in Russland als Reaktion auf die Einflussnahme von kirchlicher Seite auf politische Entscheidungen (u. A. die Verurteilung der Punkband ‘Pussy Riot’) soll die Schändung von Kirchen härter bestraft werden.

Flattr this!