Wochenrückblick 2013: Woche 18 und 19

Die Universität von Mumbai richtet einen Studiengang Religion und Gesellschaft, Frieden und Dialog ein. Ziel ist es, den Dialog zwischen Religionsgemeinschaften zu unterstützen und Vorurteile abzubauen. Nach der Entführung zweier orthodoxer Bischöfe in Syrien fordern religiöse Führer weltweit deren sofortige Freilassung. Allerdings ist noch immer nicht bekannt, wer für die Entführungen verantwortlich ist. Am Sonntag begann in  Budapest der World Jewish Congress (WJC). Der WJC trifft sich alle vier Jahre, meist in Jerusalem und bezeichnet sich selbst als „diplomatischer Arm des jüdischen Volkes“. Dass die Veranstaltung in Ungarn stattfindet wird auch als Mahnung an die ungarische Regierung und seinen Premierminister Viktor Orbán verstanden, deren antisemitische Töne in den letzten Jahren…