Schlagwort-Archiv: London

Wochenrückblick 19/20:2016

Unfreiwilliger Kunstraum: St. Johann Basilika in Saarbrücken. (Quelle: Lokilech via Wikimedia Commons unter Lizenz CC-BY-SA 3.0)

Unfreiwilliger Kunstraum: St. Johann Basilika in Saarbrücken.

Israels Zweiklassensystem soll gesetzlich untermauert werden * Londons erster muslimischer Bürgermeister * Ku-Klux-Klan am Flüchtlingsheim Rothenklempenow * Erster Sonderbeauftragter für Religions- und Weltanschauungsfragen außerhalb der EU ernannt * Kunst? Liegestützen auf Altar einer Saarbrücker Kirche * Aufblasbares Sexspielzeug für Engel gehalten * Moscheeneubau in Erfurt? Keine neue Moschee in Chemnitz * Pagoden bauender Mönch in Myanmar *
Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 33:2015

Das National Youth Theatre in Holloway, London. (Quelle: Chris Whippet via Wikimedia Commons unter Lizenz CC-BY-SA 2.0)

Das National Youth Theatre in Holloway, London.

Kritisches Theaterstück in London über muslimischen Extremismus abgesagt *  Waffenladenbesitzer erklärt Geschäft und Schießstand zu muslimfreier Zone * Bäcker darf Bedienung homosexueller Paare nicht aus religiösen Gründen ablehnen * Keine schweinefleischfreie Alternative für Schulessen in Chalon-sur-Saone * Baby-Bonus von katholischer Kirche für Familien mit mehr als drei Kindern Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 48:2014

Sultan-Ahmed-Moschee (Quelle: Dersaadet via Wikimedia Commons unter Lizenz CC-BY-SA 3.0 veröffentlicht)

Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul

Papstbesuch in der Türkei * Israelischer Zivilist von Palästinenserin niedergestochen * ISIS verbietet die Pille zur Empfängnisverhütung * Ukip verwechselt Kirche mit Moschee * Anschlag auf Moschee in Nigeria * Frankreich und Arabische Liga wollen Zwei-Staaten-Lösung mit UN-Resolution in zwei Jahren * Burka-Verbot in Deutschland?
Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 29:2014

 Gewalt im Gazastreifen führt zu Straßenschlacht in Frankreich * Vergnügungssteuer für Tantra-Massagen * Bistum Limburg legt Finanzen offen * erste katholische Transgender-Nonne * Basketball spielen ohne Turban * Selbstverbrennung in Texas * weibliche Bischöfe in der Church of England Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 11,12,13/2014

„The Voice“ hat es tatsächlich in den Wochenrückblick geschafft! Daneben gibt es aber auch Neuigkeiten von Altbekanntem – ja, die Rede ist von Franz-Peter Tebartz-van Elst. Zusätzlich sorgen ein aufgeblasener Pottwal und Noah für Aufsehen.

Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 2013: Woche 23

  • Der Ablauf der Wahlen des ägyptischen Oberhauses wurden vom ägyptischen Verfassungsgericht für illegal befunden. Es erfolgt jedoch keine sofortige Auflösung. Auch wurde die verfassungsgebende Versammlung als illegal erklärt, dies dürfte jedoch keinen Einfluss auf die Verfassung haben.
  • Das tschechische Verfassungsgericht hat eine Beschwerde der rechten Opposition des Landes abgelehnt. Gegenstand waren Entschädigungszahlungen für 16 religiöse Gemeinschaften (darunter Katholiken, Protestanten und Juden), die während der kommunistischen Herrschaft enteignet wurden. Die Entschädigungen waren auch in der Bevölkerung umstritten.
  • Angara Birds

    Angara Birds via tumblr #occupygezi

    Es gab bereits drei Todesopfer und ca. 4000 Verletzte. Der Premier äußerte sich seit dem Wochenende erstmals wieder zu den Unruhen und sagte, dass er mit den Plänen für den Gezi-Park fortfahren werde.

 

 

 

  • In Florida wird Ende Mai das erste atheistische Monument auf öffentlichem Grund enthüllt. Es ist eine Granitplatte, auf der Zitate bekannter Atheisten eingraviert sind. Sie wird in unmittelbarer Nähe einer Granitplatte mit den zehn Geboten stehen.
  • In London ist am Mittwoch in den frühen Morgenstunden ein islamisches Zentrum abgebrannt. Es gab keine Opfer, da sich zu jener Zeit niemand im Gebäude befand. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um einen Brandanschlag handelt.
  • Im Osten des US-Bundesstaates Ohio gibt es große Vorkommen an Öl und Gas, die von Fracking-Firmen gewonnen werden. Allerdings wurden in den Verträgen zahlreiche Bauern bewusst übervorteilt, darunter auch viele Amishe, die im Regelfall davon Abstand nehmen, Klage einzureichen.

Flattr this!

Wochenrückblick 2013: Woche 4 und 5

  • In der irakischen Ortschaft Tus Chormato sind bei einem Anschlag auf eine Moschee mindestens 40 Menschen gestorben. Unter den Toten ist auch der Attentäter, der den Sprengsatz während einer schiitischen Trauerfeier zündete. Bekannt hat sich zu der Tat bisher noch niemand, doch liegt es nahe, dass der Anschlag gegen die schiitische Minderheit der Turkmenen im Nordosten des Iraks gerichtet war.
  • Auch in den USA hat ein katholisches Krankenhaus zurzeit mit heftiger Kritik zu kämpfen. Um sich vor Gericht zu verteidigen, hatte ein Krankenhaus in Colorado argumentiert, dass die 7 Monate alten Föten, welche durch einen Notkaiserschnitt eventuell hätten gerettet werden können, nach Staatsgesetz noch keine Menschen waren. Dies widerspricht jedoch dem Standpunkt der katholischen Kirche, dass menschliches Leben ab der Zeugung für beseelt erklärt.
  • In London ist die Lücke zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen durch die Entstehung von nahezu ausschließlich von Muslimen bewohnten Vierteln größer geworden. Die für Glauben und Gemeinschaft zuständige Ministerin Baronin Sayeeda Warsi sprach von einem Nährboden für extremistische Ansichten auf beiden Seiten. Einer YouGov Meinungsumfrage zufolge, sind 77 Prozent der Briten der Meinung, Islam stelle eine Gefahr für die westliche Gesellschaft dar und für 76 Prozent passt der Islam nicht zur britischen Lebensweise.
  • Um gegen die chinesische Besetzung zu protestieren, haben sich seit dem vergangenem Jahr immer wieder Tibeter selbst verbrannt. Nun steht diese Praktik kurz davor einen traurigen Rekord von 100 Toten zu erreichen.
  • Der Berliner Erzbischof Woelki möchte das katholische Profil der Hauptstadt stärken und hat die Idee einer katholisch-theologischen Fakultät angestoßen. Es wäre die erste katholische Theologie in Berlins Geschichte.
  • Nach dem Vorfall in zwei katholischen Krankenhäusern, die ein Vergewaltigungsopfer nicht als Patientin aufgenommen haben, gibt es von katholischer Seite Überlegungen einzelner Personen, bestimmte Arten der „Pille danach“ zu akzeptieren.

Flattr this!