Schlagwort-Archiv: Militär

Christen in der israelischen Armee und Politik

Karte Israels und der palästinensischen Gebiete. (Quelle: Sting via Wikimedia Commons unter CC-BY-SA 3.0 Lizenz)

Karte Israels und der palästinensischen Gebiete.

Immer mehr Christen melden sich zum Dienst in der israelischen Armee. Dieses Jahr sind es schon 60, was zugegebenermaßen bei einer Truppenstärke von ca. 170.000 aktiven Soldaten (plus 445.000 Reservisten) verschwindend gering ist, auch weil Christen – ebenso wie Muslime – vom Militärdienst befreit sind. Trotzdem melden sich immer mehr freiwillig, im kommenden Jahr 2015 könnten es bereits 150 sein. Zu verdanken ist diese Entwicklung einem „Forum für die Rekrutierung von Christen“. Das Forum will damit die Integration der Christen in die israelische Gesellschaft unterstützen, denn viele Christen sehen sich immer wieder Diskriminierungen gegenüber, auch weil sie bei der Bürgerregistrierung unter „Araber“ subsumiert werden.

Die Christen, die in der israelischen Armee dienen, wollen ein Zeichen setzen und ihre Solidarität zum Staat Israel zeigen. Doch bei ihren Glaubensbrüdern und -schwestern trifft das nicht unbedingt auf Verständnis. Viele sehen sich als Palästinenser oder wollen aus Protest gegen die Besetzung des Westjordanlandes oder der Ausbreitung jüdischer Siedlungen auf palästinensischem Boden nicht in der Armee dienen.

Nicht nur auf Seiten des Militärs, auch in der Politik kämpfen Christen um mehr integration und Anerkennung in der Gesellschaft. Seit 2013 gibt es dort die Partei „Söhne des Neuen Testaments“ unter Führung von Pater Gabriel Nadaf. Ihr derzeitiges Anliegen ist es, dass die Knesset (das israelische Parlament) den von Nadaf eingebrachten Gesetzesvorschlag verabschiedet. Dieser sieht eine deutlichere Unterscheidung zwischen Christen und Muslimen vor. Christen könnten sich dann als solche in ihrem Pass registrieren lassen und der Weg zur staatlichen Anerkennung als Minderheit würde geebnet. Da letzterer Status auch z. B. den Drusen zukommt, rechnet sich Nadafs Partei gute Chancen aus.

Weder Nadaf noch seine Partei sind jedoch unumstritten und noch bleibt fraglich, wie eine Trennung sich auf die Beziehungen zwischen Christen und Muslimen, aber auch zwischen den verschiedenen christlichen Denominationen auswirkt.

Flattr this!

Wochenrückblick 19:2014

 Neue Lebenszeichen der entführten nigerianischen Mädchen, eine armenische Messe auf Zypern, die Wehrpflicht für Haredim in Israel und zwei Verurteilungen in Indonesien und Saudi-Arabien. Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick 2013: Woche 31

 Das Verschwinden eines Unterstützers der syrischen Rebellen, ein Messerangriff auf einen indischen Militär, die zukunftig drittgrößte Moschee der Welt und jahrhundertalte Mumien in Chile. Weiterlesen

Flattr this!