Wochenrückblick 2013: Woche 29

Katholiken, die dem Papst bei Twitter folgen, erhöhen ihre Chancen auf Vergebung ihrer Sünden. Wie der Vatikan mitteilte, verkürze sich nach der Beichte seiner Sünden die Zeit im Fegefeuer, wenn Gläubige ‚Follower‘ des Papstes seien. Allerdings sei diese moderne Form des Ablasshandels lediglich eine Möglichkeit, die jedoch nicht ohne einen Anteil traditionellen Glaubens auskomme. Eine jüdische Organisation, deren Ziel es ist, jüdisch gläubige Lesben und Schwule zu ‚heilen‘, wurde in den USA nun wegen Verbraucherbetrugs verklagt. Vor kurzem war dies bereits einer ähnlichen Gruppe wiederfahren, die auf christliche Homosexuelle ausgerichtet war. Beiden Vereinigungen wird vorgeworfen mit dem Versprechen Homosexualität zu heilen, gelockt zu haben – Tausende Dollar für etwas, das…

Wochenrückblick Woche 34

Nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan am 18. August wird traditionell das Fastenbrechen gefeiert: Das sogenannte Zuckerfest fand vom 19. – 21. August statt.  Mit dem Zuckerfest in Deutschland beschäftigt sich dieser Ramadan-Blogpost vom Religionswissenschaftler Michael Blume (Auch die Diskussion ist lesenswert!) und einige weltweite Impressionen gibt es von der Zeit. Am Donnerstag hat sich der Deutsche Ethikrat mit dem Thema Beschneidung in einer öffentlichen Plenarsitzung beschäftigt und spricht sich für eine Beschneidung unter Betäubung aus. Die Pressemitteilung des Ethikrates und den Link zu den Vorträgen und der Diskussion findet ihr hier. Und noch eine Meldung zur Beschneidung in Deutschland: Ein deutscher Arzt hat gegen einen Rabbiner Anzeige wegen Körperverletzung…