Wochenrückblick Woche 40

Am Montag hat es in Bangladesch Ausschreitungen zwschen Buddhisten und Muslimen gegeben. Anlass war ein auf Facebook veröffentlichtes Foto eines Mannes, der auf einen Koran tritt. Mindestens 20 Menschen wurden verletzt und mehrere buddhistische Tempel und Wohnhäuser wurden in Brand gesteckt. Bangladesch beschuldigt muslimische Rohingya-Flüchtlinge aus Birma der Angriffe. Ebenfalls am Montag hat Salman Rushdie in Berlin seine Autobiographie Joseph Anton vorgestellt. Unter diesem Namen lebte der Schriftsteller von 1989 bis 1998, nachdem Ayatollah Khomeini 1988 in einer fatwa zur Tötung Rushdies aufgerufen hat. Grund war Rushdies satirische Sichtweise auf das Leben Muhammads in seinem Buch Die satanischen Verse. Zur Regelung der Beschneidung von Jungen in Deutschland gibt es nun…