Schlagwort-Archiv: Sikhs

Sikhismus II: Der Traum von Khalistan zwischen Machtpolitik und Terrorismus

Flagge der Khalistan-Bewegung.

Flagge der Khalistan-Bewegung. (public domain)

Das Entstehungs- und Heimatland der Sikhs, der Punjab, nimmt im kollektiven Bewusstsein einen bedeutenden Platz ein. Nachdem der Punjab ab dem 18. Jahrhundert unter Sikh-Herrschaft stand, belebte sich unter der Fremdherrschaft der Briten wieder der Traum von einem eigenen Sikh-Staat: Khalistan. Im 20. Jahrhundert, mit dem aufkommenden nationalistischen Bewusstsein der Sikhs, sollte Khalistan auf blutigem Weg verwirklicht werden.

Weiterlesen

Flattr this!

Sikhismus I: Entstehung und Geschichte

Sikh-Familie im indischen Agra.

Sikh-Familie im indischen Agra. Die älteren Männer tragen den Turban, die jüngeren den sogenannten „Patka“. (Thomas Schoch, CC-BY-SA 3.0)

Auf Indiens Straßen erkennt man einen orthodoxen Sikh recht einfach am ungeschnittenen Bart und dem farbenfrohen Turban. Doch auch in Europa ist dieser Anblick nicht mehr fremd, denn der Sikhismus hat sich schon längst über die Grenzen seines Entstehungslandes hinaus ausgebreitet. Der Sikhismus fasziniert mit der Synthese hinduistischer und islamischer Elemente, die sich in dieser recht jungen Religion zu einem ganz eigenen Mix verbunden haben.

Weiterlesen

Flattr this!

Wochenrückblick – Woche 32

  • Nun ist es offiziell: Die Wehrpflicht in Israel wird auch auf orthodoxe Juden ausgeweitet. Sie waren bis jetzt vom Armeedienst befreit gewesen. Dies führt zu einigem Zündstoff: So soll die Einhaltung der strengen religiösen Regeln für die Orthodoxen ermöglicht werden und bald könnte die Armee um 60.000 orthodoxe Juden, die zur Zeit an Religionsschulen eingeschrieben sind, erweitert werden.
  • Am 05.08. ereignete sich der Anschlag auf eine Sikh-Gemeinschaft in Wisconsin. Hierbei wurden sieben Menschen getötet. Nach aktuellem Kenntnisstand hat der Täter einen rechtsextremen Hintergrund und hielt die Sikhs für Taliban.
  • In Nigeria wurde am Montag eine christliche Kirche von einer unbekannten Gruppe angegriffen. Dabei starben vermutlich 15 Menschen. Die Hintergründe sind noch nicht geklärt, es wird aber vermutet, dass es Zusammenhänge zur islamistischen Gruppierung Boko Haram geben könnte, die bereits früher für ähnliche Angriffe verantwortlich war.
  • Der Belfast Telegraph berichtete am Mittwoch über eine weltweit durchgeführte Studie, wonach die Iren sich selbst immer seltener als ‚religiös‘ bezeichnen. Der Anteil sank von 69% (Stand 2005) auf heute 48%. Damit ist Irland das Land in dem dieser Rückgang am deutlichsten ist. Allerdings wird auch Kritik laut: So wird in der Irish Times die Art der Fragestellung und die Unklarheit der Terminologie beanstandet.
  • Nach den Ausschreitungen in Birma (von denen ich euch hier berichtet habe) zwischen muslimischen Rohingya und Buddhisten, hat der birmesische Präsident Thein Sein einen Zusammenhang mit Fragen der Rasse oder Religion bestritten.

Flattr this!